Was ist Strahlentherapie

Die Strahlentherapie stellt – neben Operation und Chemotherapie – die dritte Säule der Krebstherapie dar. Durch die Behandlung mit ionisierender Strahlung werden Tumoren kontrolliert oder zerstört. Die Strahlung schädigt das Erbgut der Zellen und verhindert dadurch die Zellteilung. Die Zellen sterben ab.
Bei der Strahlentherapie wird eine hohe Strahlendosis gezielt in den Tumor und sein Ausbreitungsgebiet eingestrahlt. Organe und umliegendes Gewebe werden bestmöglich geschont.
Die Strahlentherapie kommt außerdem bei der Behandlung von chronisch-entzündlichen Erkrankungen zum Einsatz. Eine niedrig dosierte Strahlentherapie kann Schmerzen, die zum Beispiel durch Arthrose oder Fersensporn verursacht werden, dauerhaft lindern.
In folgendem Video beschreibt Herr Prof. Dr. med. R. M. Hermann die Erzeugung ionisierender Strahlung, ihre biologische Wirkung, die technische Planung einer Strahlentherapie und ihre klinische Wirkung. Das Video wurde in Zusammenarbeit mit der HS Strahlenschutz GmbH erstellt.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Therapieangebote:

Brustbestrahlung in Bauchlage

Brustbestrahlung in DIBH

Prostatabestrahlung

Knochenmetastasen

Markerlose Bestrahlung / SGRT

Stereotaxie/SBRT

Hyperthermie